Direkt zum Inhalt

808 Views

FeinSinn - Homo Spaciens

von feinsinn / am 31.03.2012

Ist die Menschheit auf dem Weg sich selbst zu zerstören? Diese Frage wurde in „Die Zeit“ zehn Wissenschaftlern gestellt. Nach dem Physiker Stephen Hawking wird die Erde aufgrund des aggressiven Verhaltens der Menschen so unbewohnbar werden, dass sich der homo sapiens ins Weltall flüchten müsse und somit zum homo spaciens würde.
Als künstlerische Antwort auf diese Frage kreierte FeinSinn „A Lie in Paradise“ oder Homo Spaciens Im_flieger: eine utopische Zeitreise durch Schlangen und Äpfel, Flower Power, kriegerischen Konsum, schwarzen Schnee und den glorreichen Supervirus.
Idee und Konzept: FeinSinn, Choreographie und Tanz: Elke Pichler, Musik und Komposition: Alexander Nantschev, Video: Alexander Nantschev, Elke Pichler, Hannes Kiengraber, Dank an Milli Bitterli

Dance and musicperformance

Choreography and dance: Elke Pichler
Music: Alexander Nantschev
Visuals: Hannes Kiengraber, Alexander Nantschev, Elke Pichler
Thanx to Michael Kitzberger (footage "Our Daily Bread") and Milli Bitterli

Is mankind on the way to annihilate itself? Ten scientists were asked this question in "Die Zeit". According to the physicist Stephen Hawking the Earth will become so inhabitable because of the aggressive behaviour of man, that the homo sapiens kind will be forced to flee into space, thus becoming the "homo spaciens" kind.

FeinSinn created "A Lie in Paradise" or Homo Spaciens On-Plane as an artistic answer to the question. It is a utopian journey through time - through snakes and apples, flower power, warlike consumption, black snow and the glorious super-virus.

http://www.feinsinn.org
http://www.facebook.com/feinsinn

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/3868" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.