Direkt zum Inhalt

3,597 Views

IF I WERE A DANCER, THEN...

von claudia / am 29.10.2013

Kulturfrauenballett – Rauminstallation, Fotoserie und Video

Ein Projekt von Tanja Brandmayr und KunstRaum Goethestrasse xtd ist eröffnet. Zu besichtigen von 4. bis 31.10.2013

„BEVOR WIR SCHEITERN ARBEITEN WIR DOCH ZUSAMMEN“ – das Jahresmotto des KunstRaum Goethestrasse xtd war Ausgangspunkt für einen mutigen Schritt. Tanja Brandmayr und KunstRaum Goethestrasse xtd haben das „Kulturfrauenballett“ ausgerufen und üblicherweise nicht hauptberuflich tanzende Kulturfrauen eingeladen, auf das Tanzparkett zu wechseln.

13 Frauen aus dem Kunst- und Kulturbereich sind dem Ruf gefolgt: Susanne Blaimschein, Cimi Czimek, Claudia Dworschak, Sabine Funk, Wiltrud Hackl, Julia Hartig, Jutta Jauk, Sonja Pirklbauer, Birgit Pölz, Beate Rathmayr, Manuela Schallauer, Gertraud Sobotka und Betty Wimmer.

Welche unerwartete Kraft in der Zusammenarbeit und im Betreten eines neuen Terrains steckt erfuhren sie im Verlauf eines mehrmonatigen Prozesses. „

IF I WERE A DANCER, THEN I WOULD BE ... war die Frage nach persönlichen Wunschbildern, die von den Frauen fotografisch in Szene gesetzt wurden. Fotos: Reinhard Winkler

IF I WERE A DANCER, THEN I WOULD DANCE....Im Mittelpunkt des gemeinsamen Agierens stand natürlich das Tanzen selbst – der Wechsel vom Abstrakten auf das Medium Körper und damit einhergehend ein radikaler Sichtwechsel . In regelmäßigen Proben erarbeiteten die Kulturfrauen unter der Leitung von Tanja Brandmayr eine Choreographie, die einen Versuch darstellt, die Kraft freizulegen, die im Unerwarteten liegt.

Das künstlerische Resultat ist ein ästhetisch-utopischer Moment, der in Form einer Rauminstallation, Fotoserie und Video begreifbar wird.

http://www.kunstraum.at/

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/8144" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.