Flucht und Menschenrechte - wer ergreift dafür Partei?

Pic

Created at 20. Jul. 2018

6154 Ansichten
by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Alev Korun (ehem. Nationalratsabgeordnete Die Grünen) und Christoph Riedl (Diakonie Österreich) zu Gast.

Live gesendet am Donnerstag, 26. Juli 2018, 17.30 - 18.30 Uhr

Der Stachel im Fleisch XLV

Mit Antritt der EU-Ratspräsidentschaft am 1. Juli 2018 gab die österreichische Bundesregierung ihre Überlegung bekannt, geflüchteten Menschen innerhalb der Union das Recht auf Asylanträge zu entziehen - was einen offenen Bruch mit der Genfer Flüchtlingskonvention bedeuten würde. Damit wurde aber auch einmal mehr aufgezeigt, wie sehr die Bedeutung von Flucht und Asyl als verbriefte Grundrechte in der öffentlichen Debatte an Bedeutung eingebüßt haben. Proteste sind bislang weitgehend ausgeblieben, und auch mit der medialen Teilnahmslosigkeit wird zunehmend sichtbar, dass für Flucht und Menschenrechte immer weniger nachdrücklich Partei ergreifen.

Im Mittelpunkt des Gesprächs sanden daher u.a. Fragen, aus welchen Beweggründen das Grundrecht auf Asyl kontinuierlich auf dem Altar des politischen Populismus geopfert wird, inwieweit demokratische Gesellschaften dadurch Schaden erleiden und womit diesem internationalen Trend der Missachtung fundamentaler Wertesysteme folglich zu begegnen ist.

Zur Sendereihe:

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Aus diesem Grunde richtet Der Stachel im Fleisch mit Politikgesprächen auf dorf TV den Blick verstärkt und wahlunabhängig auf wichtige Themen, die in Mainstream-Medien oft zu wenig beleuchtet oder auch bewusst ausgeblendet werden.

Im Mittelpunkt stehen: eine kritische Auseinandersetzung mit dem politischen System des Bundeslandes Oberösterreich, der Republik und der EU, Informationsfreiheit und die Situation der Menschenrechte, Sozial- und Kulturpolitik sowie die regionale Zukunft vor dem Hintergrund aktueller globaler Entwicklungen.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video