Direkt zum Inhalt

1,240 Views

Feminismus Decolonial

von maiabena / am 05.10.2016
Tags maiz

Eine Diskussion über die Geschichte der lateinamerikanischen Feminismen, Solidarität und Feminismus. Die Entstehung eines antirassistischen und dekolonialen Feminismus und dessen Bedeutung in den aktuellen sozialen Kämpfen dieses Kontinents.

Im Studio Tania Araujo, Luzenir Caixeta (Mitbegründer_innen von maiz) und Yuderkys Espinosa Miñoso.

Yuderkys Espinosa Miñoso ist eine dekoloniale Feministin und antirassistische Aktivistin aus der Dominikanischen Republik. Als Gründungsmitglied der Lateinamerikanischen Arbeitsgruppe für feministische Studien, Bildung udn Aktiob (GLEFAS) leistet sie einen Beitrag zur Entwicklung eines lateinamerikanischen kritischen Feminismus und veröffentlichte verschiedene Artikel. Zuletzt hat sie an einem Sammelband unter dem Titel Tejiendo de “Otro Modo”: Feminismo, epistomología y apuestas descoloniales en Abya Yala mitgearbeitet, der 2014 erschienen ist. Sie lebt derzeit in Kolumbien.

Eine Sendung von maiz im Rahmen des Jahreskulturprogramms 2016.

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/25748" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 3 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Donnerstag, Oktober 20, 2016 - 06:28
Donnerstag, Oktober 20, 2016 - 01:46
Mittwoch, Oktober 19, 2016 - 21:04
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.