Wider die Macht der Algorithmen - wie findet der öffentliche Digitalraum zu Vielfalt und Demokratie?

Pic

Created at 2. Feb. 2022

by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Alexander Baratsits (Jurist, Vorstand Cultural Broadcasting Archive) und Manuela Naveau (Professorin für Critical Data, Kunstuniversität Linz) zu Gast.

Live gesendet am Dienstag, 5. April 2022, 17.30 – 18.30 Uhr

Der Stachel im Fleisch CXX

Mit der Entwicklung digitaler Informationstechnologien sind tiefgreifende Transformationsprozesse der Öffentlichkeit einhergegangen, die vor allem einen Verlust von Demokratie und Vielfalt bedeuten. US-amerikanische Konzerne wie Google, Meta, Amazon und Apple haben das Internet monopolartig im Griff und nehmen über undurchschaubare Algorithmen weitreichend Einfluss auf die gesellschaftliche Wirklichkeit. Sie personalisieren Inhalte, definieren soziale Normen und Werte und organisieren Arbeitsabläufe. Diese Macht bleibt unsichtbar, greift aber in Wahlkämpfe ein und schafft neue kulturelle Hegemonien. Es ist also höchste Zeit, sich dieser technologischen Unterwerfung zu widersetzen und für neue Freiräume zur Wiederherstellung von Meinungspluralismus und vielfältigen Ausdrucksformen einzutreten.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, was es mit der Macht der Algorithmen auf sich hat, welche Strategien für mehr Demokratie und Vielfalt im Internet bereits Erfolge vorweisen können und wie auch künstlerische Projekte in dieser Hinsicht Verantwortung übernehmen.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video