Neue Digital-Universität für Linz - was bringt das umstrittene Projekt?

Pic

Created at 27. Jul. 2022

97 Ansichten
by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Eva Blimlinger (Wissenschaftssprecherin, Die Grünen) und Felix Eypeltauer (Klubobmann im OÖ. Landtag, NEOS) zu Gast.

Live gesendet am Mittwoch, 14. September 2022, 17.30 – 18.30 Uhr

Der Stachel im Fleisch CXXVIII

Mit dem Institute of Digital Sciences Austria (IDSA) wird Linz schon bald eine neue Universität erhalten, die zukunftsweisende Aspekte der Digitalisierung von Technik, Wirtschaft und Gesellschaft in den Mittelpunkt rücken soll. Vom ehemaligen ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz im Jahr 2020 in Aussicht gestellt, handelt es sich für die Landespolitik nunmehr um ein Prestigeprojekt für eine weitere Stärkung des Standorts Oberösterreich auf dem Gebiet von Wissenschaft und Forschung im nahen Umfeld der Industrie. Den Planungen zufolge legt zunächst die Johannes Kepler Universität bis 2023 die Fundamente, dann folgt ein eigenständiger Neubau mit geplanter Landesförderung in Höhe von 117 Millionen Euro sowie 806 Millionen Euro aus dem Wissenschaftsministerium. Von Beginn an herrscht große Skepsis gegenüber der neuen digitalen TU in Linz - vor allem aber kommt erboste Kritik aus der Hochschulwelt selbst, die auch weiterhin für reichlich Konflikte sorgen wird.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, warum die neue Digital-Universität als staatliche Einrichtung nicht unter das Universitätsgesetz fallen soll, welchen Nutzen schließlich Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie daraus ziehen und wie die vorhandenen Bedenken auszuräumen sind.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video