Am 22. Jan. 2024 | 17:30 Uhr

Medienwelt Österreich – was erwartet den Journalismus im Wahljahr 2024?

Created at 23. Jan. 2024

1093 Ansichten
by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Harald Fidler (Medienredakteur Der Standard) und Christine Haiden (Präsidentin OÖ Presseclub) zu Gast.

Live gesendet am Montag, 22. Jänner 2024, 17.30 – 18.30 Uhr

Der Stachel im Fleisch CLVI

Es ist unbestritten, dass Qualitätsjournalismus zu den wichtigsten Grundvoraussetzungen liberaler Demokratien zählt. Der Medienmarkt selbst ist im Zuge der Digitalisierung seit geraumer Zeit tiefgreifenden Veränderungen unterworfen, die auch der Beschaulichkeit des im internationalen Vergleich kleinen Österreichs ein Ende bereitet hat. Davon betroffen sind vor allem die ökonomischen Grundlagen der Medienlandschaft. Der Print- und Rundfunksektor beklagt seit Jahren zunehmende finanzielle Schwierigkeiten, die nicht zuletzt auch den journalistischen Alltag immer mehr unter Druck setzen. Vor diesem Hintergrund stehen unabhängige Medien im Wahljahr 2024 vor der großen Herausforderung, durch ihre Auseinandersetzung mit den Parteien und ihrer Programmatik kritische Öffentlichkeiten herzustellen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Wertschätzung des Journalismus durch die Politik seit langem merklich Schaden erleidet und im Wahlkampfgetöse des Politikjahres 2024 auf noch weitere Belastungen gefasst sein muss.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, wie die Qualität medialer Öffentlichkeiten und die Qualität von Demokratie einander bedingen, warum die kleine Medienwelt Österreich immer stärker unter Druck gerät und wie sich kritischer Journalismus am ehesten gegenüber der Politik behauptet.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.