Notfall Coronavirus - welche Erfahrungen machen Marseille und London mit dem Lockdown?

Pic

Created at 31. Mar. 2020

4589 Ansichten
by Martin Wassermair

Annika Erichsen (Radioautorin, Übersetzerin, Marseille) und Mira Loew (Künstlerin, London) waren bei Politikredakteur Martin Wassermair per Videoschaltung zu Gast.

Live gesendet am Montag, 6. April 2020, 17.00 - 17.50 Uhr.

Im französischen Marseille ist mit Pape Diouf der frühere Präsident des städtischen Fußballklubs Olympique an den Folgen des Coronavirus verstorben, in London verlor ein 13-Jähriger aufgrund der Infektion das Leben. Solcherart Nachrichten bilden seit dem Auftreten der Pandemie in Europa keine Seltenheit, sondern bestätigen das dramatische Ausmaß der Gefahren. Frankreich zählt mittlerweile zu den am schwersten betroffenen Ländern und kann die Intensivfälle mit dem eigenen Gesundheitsystem kaum bewältigen. Und auch in Großbritannien hat Premierminister Boris Johnson über lange Zeit das Problem kleinzureden versucht – nun befindet er sich selbst nach Ansteckung in häuslicher Isolation.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, wie das Vordringen des Coronavirus auch in Marseille und London vom Alltag Besitz ergriffen hat, zu welchen Notfallmaßnahmen Frankreich und Großbritannien greifen und wie diese Entscheidungen in der jeweiligen Öffentlichkeit aufgenommen werden.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video