Journalistinnen in der Krise: Wir fordern Gleichstellung!

Pic

Created at 3. Jul. 2020

3784 Ansichten
by dorftv

Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen Frauen stärker als Männer, auch in den Medien. Frauen treten für die zusätzliche Care-Arbeit öfters kürzer, während die Männer an der Spitze die Entscheidungen über Budgets treffen und der Welt die Krise erklären.

Die Corona-Krise zeigt in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland gleichermaßen: Auch im Jahr 2020 sind Frauen und Männer in den Medien noch nicht gleichgestellt.

Mit Kolleginnen aus den drei Ländern diskutieren wir über die Ungleichheit zwischen Journalistinnen und Journalisten – und zeigen auf, was wir alle dagegen tun können.

Mit:

Teresa Bücker
(Journalistin, Kolumnistin SZ-Magazin)

Edith Heitkämper
(Vorstandsvorsitzende ProQuote Medien)

Lisa Ortgies
(Moderatorin Frau tv, Hamburg)

Kerstin Hasse
(Präsidentin Medienfrauen Schweiz)

Alexandra Wachter
(Moderatorin Puls4, stellvertr. Vorsitzende Frauennetzwerk Medien)

Marguerite Meyer
(Journalistin, derzeit Bajour.ch, Zürich und Basel)

Moderation:

Eva Lindner
(Vorstand ProQuote Medien, Berlin)

Daniela Kraus
(Generalsekretärin Presseclub Concordia, Wien)

Eine Ausstrahlung von ProQuote Medien (Deutschland), Medienfrauen (Schweiz), Frauennetzwerk Medien (Österreich), Presseclub Concordia in Kooperation mit dorf tv.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video