Direkt zum Inhalt

2,401 Views

Frau – Kriegsopfer

von dorftv / am 06.10.2014

Frau – Kriegsopfer / Um die Stimme zu hören, muss das Schweigen gebrochen werden

Abgesehen davon, dass man heute in der Öffentlichkeit nur noch wenig über die Kriegsvergewaltigungen spricht, befinden sich die Opfer der psycho-physischen Torturen in Bosnien-Herzegowina immer noch in einer sehr schlechten Lage: Sie werden als ZeugInnen beim wenigen Gerichtsprozessen nicht ausreichend geschützt, in der Gesellschaft werden sie kaum wahrgenommen und anerkannt, ihnen fehlt es an medizinischer, psycho-sozialer und finanzieller Unterstützung.

Diese Situation hat die Opfer dazu getrieben sich selbst zu organisieren, bzw. einen Verein zu gründen, der sich um die Lageverbesserung der Folteropfer bemüht – so entstand der Verein “Frau – Kriegsopfer” in Sarajevo. 

Mit dem Wunsch den Verein “Frau – Kriegsopfer”, bzw. die Kampagne “Vergewaltigte Frauen als Kriegsopfer anerkennen und unterstützen” zu unterstützen, haben sich die Veranstalter vorgenommen einen Vortrags- und Diskussionsabend mit den Folteropfern aus Bosnien-Herzegowina in Linz zu organisieren. Dabei wird den Opfern eine Plattform gegeben, über das Erlebte sowie über ihre Bedürfnisse und die aktuelle Situation öffentlich zu erzählen.

www.centrallinz.at/frau-kriegsopferum-die-stimme-zu-horen-muss-das-schwe...

Produktion dorf tv. ©2014

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/21243" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 3 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Donnerstag, Oktober 9, 2014 - 20:26
Donnerstag, Oktober 9, 2014 - 16:08
Donnerstag, Oktober 9, 2014 - 12:00
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.