Direkt zum Inhalt

772 Views

Jorge E. Gómez Elizondo - SANTOS MOTORES!

von DORFbrunnen / am 26.07.2018

MusikTheaterLabor

Werden Sie Zeuge, wie sich die BlackBox in ein Labor für Musiktheatrale Zukunftsvisionen verwandelt: Sechs junge Komponistinnen und Komponisten - allesamt Studierende von Prof. Carola Bauckholt an der Anton Bruckner Privatuniversität - erforschen in kurzen Sequenzen die Möglichkeiten szenischen Komponierens im 21. Jahrhunderts. Und so erwartet das Publikum Spannendes, Lautes, Leises, Multimediales, Analoges, Seriöses, Ironisches, Schräges, Gerades... Auf alle Fälle aber wird es überraschend und neu!

----
Jorge E. Gómez Elizondo - SANTOS MOTORES!

Grundlage dieser Komposition sind drei der Pinturas Negras (der Schwarzen Gemälde) von Francisco de Goya - Átropos, Dos Viejos und Duelo a Garrotazos. in diesem Werk geht es um die Suche nach versteckten "Macrosounds", die durch Verstärkung hörbar gemacht werden. motorisierte Installationen bewegen Fäden, die durch das Streichen über verschieden Objekte Klänge erzeugen. Diese Fäden symbolisieren, in Bezugnahme auf Ántropos, der Lebensfaden. Goyas Gemälde zeigt dabei die mythologischen Moiren, die in ihren Händen die Fäden halten, die Leben und Sterben aller menschen darstellen.

Tomas Novak - Violine
Maria Franz - Cello
Jennifer Torrence - Percussion
Aleksandar Jovancic - Akkordeon

Jorge Eduardo Gómez Elizondo, geboren 1986, studierte Komposition an der Autonomen Universität von Nuevo Leon in Monterrey Mexiko bei Ricardo Martínez. Später absolvierte er einen Master an der Nationalen Musikschule der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko in Mexiko City bei Roberto Morales. Er erhielt Stipendien u.a. vom Komponistenzentrum von Nuevo Leon, vom Mexikanischen Zentrum für Musik und Klangkunst im Rahmen des Workshops für interaktiver Multimediakomposition, und vom Prácticas de Vuelo Programm im Zuge der Aufführung der algorithmischen Echtzeitkomposition Autopoiética für Streichquartett beim Internationalen Festival Cervantino. Sein Stück Anamnesis für Violine solo erlangte den ersten Platz beim Internationalen XI New Music Festival in Monterrey. 2015 hatte er die Künstlerresidenz des Cromano Streichquartetts inne. 2017 war er Fellow der Delian Academy of New Music, mit Ehrenpräsident Georges Aphergis und Panayiotis Kokoras sowie Dimitri Papageorgiou as Tutoren für Komposition. 2017 erhielt er einen Kompositionsauftrag vom Vertixe Sonora Ensemble und schrieb für das Ensemble Phönix zur Biennale für Architektur und Neue Musik ZeitRaüme Basel, sowie Wien Modern. Mit seiner Klanginstallation Leichte Resonanzen wurde ins Porgy & Bess eingeladen. 2013 – 2016 war er Professor an verschiedenen Institutionen in Mexiko (Universidad Autónoma de Nuevo León, Instituto Tecnológico de Estudios Superiores de Monterrey). Derzeit studiert er an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Carola Bauckholt.

----
Aufgezeichnet am 19.06.2018 im Landestheater Linz, Black Box.
Kamera: Andrea Schabernack, Fatima El Kosht
Schnitt: Roberta Lazo Valenzuela

dorfTV

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/29719" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 9 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Mittwoch, August 8, 2018 - 09:25
Mittwoch, August 8, 2018 - 04:44
Mittwoch, August 8, 2018 - 04:43
Dienstag, August 7, 2018 - 19:10
Dienstag, August 7, 2018 - 13:30
Dienstag, August 7, 2018 - 07:05
Dienstag, August 7, 2018 - 01:36
Montag, August 6, 2018 - 20:43
Montag, August 6, 2018 - 16:07
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.