Direkt zum Inhalt

654 Views

Verhängnisvolle männliche Geschlechterrollen

von Johannes / am 08.03.2019

Tapfer, wehrhaft, gewaltbereit - was haben patriarchale Rollenbilder mit Gewalt an Frauen zu tun? Was sind Geschlechterrollen? Wieviel und welche Gewalt erleben Männer? Darüber diskutiert Sigrid Ecker mit Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin Verein Autonomer Frauenhäuser und Markus Kraxberger, Männerberater u. Gewaltpädagoge, Familienzentrum Pichling.

In einer Studie der Uni Wien aus dem Jahr 2011 wurden sowohl psychische, wie physische und sexuelle Gewalt an Frauen und Männern in Österreich sehr detailliert untersucht. In diesem Talk erörtert Sigrid Ecker mit ihren Gäst*innen:

Maria Rösslhumer,Geschäftsführerin AÖF Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, Leiterin der Frauenhelpline gegen Gewalt (0800/222555)
Markus Kraxberger, Sozialarbeiter, Männer- und Burschenberater, Gewaltberater, Familienzentrum Pichling Magsitrat Linz.
die Ergebnisse davon. Soviel sei verraten – Männer sind nicht nur Täter, sondern auch Opfer. Wir besprechen, warum gerade das nicht gerne gehört wird und was die Auswirkungen davon sind.

Wie lassen sich diese Stereotype verändern? Wird Patriachat importiert durch Migration? Gibt es in Österreich tatsächlich kein Patriarchat mehr?

Auf all diese Fragen geben Maria Rösslhumer und Markus Kraxberger interessante Antworten.

Moderation: Sigrid Ecker

Kamera/Schnitt: Johannes Mayerbrugger

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/31011" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 11 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Mittwoch, März 13, 2019 - 11:25
Mittwoch, März 13, 2019 - 05:20
Dienstag, März 12, 2019 - 23:16
Dienstag, März 12, 2019 - 17:11
Dienstag, März 12, 2019 - 11:18
Dienstag, März 12, 2019 - 04:38
Montag, März 11, 2019 - 21:58
Montag, März 11, 2019 - 15:18
Montag, März 11, 2019 - 08:39
Montag, März 11, 2019 - 01:59

Seiten

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.