Direkt zum Inhalt

945 Views

Allheilmittel E-Car?

von Solidarwerkstatt / am 22.03.2019

Wege in eine zukünftige Mobilität
Vortrag mit Wolfgang Hirschberg

E-Mobilität ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist aus der Elektrifizierung des Straßenverkehrs eine effizientere Energienutzung und die Verringerung von lokalen Schadstoffemissionen zu erwarten.
Andererseits ist zu hinterfragen, ob elektrisch betriebene Fahrzeuge tatsächlich Transporteffizienz steigern und die Probleme von Rohstoff-,Energie- und Flächenverbrauch bewältigen werden.
Dass die bestehenden Herausforderungen rein technologisch lösbar sind, darf bezweifelt werden.
Wolfgang Hirschberg präsentiert ein Plädoyer für ökonomische, politische und gesellschaftliche Veränderungen.

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/31069" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 11 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Donnerstag, März 28, 2019 - 05:26
Mittwoch, März 27, 2019 - 23:41
Mittwoch, März 27, 2019 - 17:54
Mittwoch, März 27, 2019 - 11:49
Mittwoch, März 27, 2019 - 06:01
Mittwoch, März 27, 2019 - 00:14
Dienstag, März 26, 2019 - 18:26
Dienstag, März 26, 2019 - 10:04
Montag, März 25, 2019 - 23:58
Montag, März 25, 2019 - 13:52

Seiten

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Von allen Seiten Druck
(1) Bürgermeister und Gemeinde zuständig für Raumplanung ist ein schlechter Ansatz
(2) In Bogota hat die Bevölkerung durchgesetzt, dass Hauptverkehrswege in der Innenstadt autofrei sind -
das sind zwei Elemente des Vortrages, die mich besonders beeindruckt haben.
Wer hofft, dass Politiker von sich aus Änderungen initiieren, irrt. Selbst es sich bei ihnen um vernünftige Menschen handeln sollte, reagieren sie immer nur auf Druck - Druck kommt von vielen Seiten, und der Druck, der am massivsten ist, bestimmt ihre Entscheidungen und Handlungen. Druck ist aber wohl doch nicht alles - auch Hoffnung auf Vorteile aller Art spielt eine wichtige Rolle.

(1) Bürgermeister und Gemeinde zuständig für Raumplanung ist ein schlechter Ansatz
(2) In Bogota hat die Bevölkerung durchgesetzt, dass Hauptverkehrswege in der Innenstadt autofrei sind -
das sind zwei Elemente des Vortrages, die mich besonders beeindruckt haben.
Wer hofft, dass Politiker von sich aus Änderungen initiieren, irrt. Selbst es sich bei ihnen um vernünftige Menschen handeln sollte, reagieren sie immer nur auf Druck - Druck kommt von vielen Seiten, und der Druck, der am massivsten ist, bestimmt ihre Entscheidungen und Handlungen. Druck ist aber wohl doch nicht alles - auch Hoffnung auf Vorteile aller Art spielt eine wichtige Rolle.