Das Trauma einer Generation - wie findet die Jugend einen Weg aus Pandemie und Krise?

Pic

Created at 16. Feb. 2022

by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Barbara Spranger (Leiterin Familien- und Jugendberatung Linz) und Mara Mittermayr (Landessprecherin "aktion kritischer schüler_innen OÖ") zu Gast.

Live gesendet am Mittwoch, 9. März 2022, 17.30 – 18.30 Uhr

Der Stachel im Fleisch CXVIII

Depressionen und Schlafstörungen zählen zu den häufigsten Folgeerscheinungen der nunmehr zwei Jahre andauernden Covid-19-Pandemie, die das psycho-emotionale Wohlbefinden bei vielen Menschen nachhaltig beeinträchtigt hat. Besonders betroffen sind Jugendliche. Mit Lockdown, Schulschließungen und dem Anstieg familiärer Gewalterfahrungen mussten sie eine Ausnahmesituation erleben, die enorme Belastungen mit sich bringt. Dabei beschränken sich die jugendlichen Sorgen um die eigene Zukunft keineswegs auf die Corona-Krise und die staatlich verordneten Einschränkungen. Auch die sich abzeichnende Klimakatastrophe, das geringe Verständnis der Älteren und seit kurzem der Krieg gegen die Ukraine verstärken die Ängste, die in Gesellschaft und Politik allemal mehr Beachtung finden müssen.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, wie junge Lebensrealitäten heutzutage zu beschreiben sind, inwiefern von einer traumatisierten Generation auszugehen ist und auf welche Weise Jugendliche mehr politische und gesellschaftliche Mitgestaltungsmöglichkeiten finden können.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video