Direkt zum Inhalt

319 Views

Isabella Forciniti - mo-no-to-nì-a

von DORFbrunnen / am 31.01.2020

Isabella Forciniti ist eine Klangkünstlerin aus Italien, die in Wien lebt . Ihr Schaffen bewegt sich im Spannungsfeld zwischen der Ästhetik der wesentlichen Eigenschaften von Klang und
improvisierter Musik. Ihre Absicht ist es, achtsame Klangzustände zu erforschen, indem sie die Beziehung zwischen verschiedenen miteinander verwobenen Klangumgebungen, formloser Praktiken und deren intuitiven und introspektiven Fähigkeiten untersucht. Ihre Musik soll Gedankenströme am Rand des Unbekannten auslösen.
Sie realisierte Arbeiten für das Ö1 Kunstradio, sowie den Art’s Birthday und gestaltete mehrere Sendungen für das Ö1 Radiokolleg. Sie spielte mit dem NEXT Improvisers Ensemble mit Elliott Sharp und Gareth Davis beim Advanced Music Next Festival in Bratislava. Als Teil des Webern Ensembles Wien führte sie im Rahmen von Wien Modern Cornelius Cardews Treatise auf. Zusammen mit Burkhard Stangl und Katharina Klement gründete sie das Ensemble "Wiener Gesellschaft", das bei "Noche de los Muertos 2019” im Rahmen von Wien Modern zwei Abende eröffnete. Sie tritt auf verschiedenen Festivals auf, darunter Time in Music (FI), Sonic Territories (AT), Klangfestival (AT), Literaturfestival-Schlierbach (AT) und Darmstädter Ferienkurse (DE).
Isabella Forciniti absolvierte ein Studium der Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt
Soziologie und Multimedia. Im Jahr 2019 schloss sie den Lehrgang Computermusik und
elektronische Medien (ELAK) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ab.
Derzeit studiert sie an der Anton Bruckner Privatuniversität Computermusik und Komposition und befasst sich vor allem mit digitaler Musikperformance und improvisierter Musik.

/mo·no·to·nì·a/
Eintönig und dadurch oft ermüdend, langweilig.

---------------

Nimikry
Grown up as classical instrumentalists, with an extensive training in composition, as well as contemporary sound art, we are devoted to perform on stage and present various concert programs featuring both our own music and music composed for our instrumentarium.
We direct our attention on music featuring electronics or multi-media as an integral element of the composition.
Arranging, adapting and re-integrating contemporary music, as well as classical masterpieces of the 20th-century to todays technological standards is for us also of great importance.

---------------

mo-no-to-nì-a wurde von NIMIKRY an der Anton Bruckner Privatuniversität im Rahmen des Festivals "Leicht über Linz" am 3.12.19, aufgeführt.

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/32549" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.